The hydrogen and
fuel cell center
ZBT GmbH

Herzlich Willkommen am ZBT!

Über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen, prüfen und beraten am ZBT in Duisburg zu Themen rund um Wasserstoff, Brennstoffzellen und Batterien, um mit Ihnen diese Technik für eine nachhaltige Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen!

Finden Sie mehr heraus über unsere Themen im Bereich Portfolio - oder sprechen Sie uns gerne an!

ZBT 2021 wieder dabei: Live im Haus der Wirtschaft, Stuttgart am 14. und 15.09.2021 informieren wir über aktuelle Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung und natürlich unser Konzept für ein Wasserstoff-Zentrum der Mobilität in Duisburg
Auf dem Testfeld des ZBT wurde eine Testplattform einer Wasserstofftankstelle aufgebaut, welche zur Weiterentwicklung der Technologie sowie der Qualifizierung unter Realbedingungen dient. Sie verstärken das Team und sind in F&E-Projekte rund um das Testfeld eingebunden.
Sie verantworten die wirtschaftliche Gesamtsteuerung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen unter Einhaltung aller öffentlich-rechtlichen Vorschriften, Baurichtlinien sowie technischer und terminlicher Rahmenbedingung. Sie organisieren die Umsetzung der Maßnahmen unter Beach-tung von Qualität, Kosten, Kapazitäten, Terminen und Arbeitssicherheit. Weiterhin übernehmen Sie die Fortschreibung der Planungsziele und klären Zielkonflikte, insbesondere im Abgleich mit dem wissenschaftlichen Betrieb und den Anforderungen aus der Forschung. In Ihrer Funktion des Bauherrenvertreters steuern und koordinieren Sie externen Planungs- und Ingenieursbüros, übernehmen öffentliche Genehmigungsverfahren und verantworten die Bauüberwachung.
Wasserstoff ist essentiell für ein zukünftig nachhaltiges Energiesystem. Die Wasserstoffqualität spielt insbesondere für die Mobilität eine entscheidende Rolle. In den vergangenen Jahren konnte ZBT mit dem Hy-Lab ein Labor zur Analyse der Qualität aufbauen und sich mit internationalen Kooperationen europaweit etablieren.
Es erwarten Sie FuE-Projekte zur hocheffizienten Wasserstofferzeugung aus Ammoniak für den Einsatz in Brennstoffzellen und Motoren, deren zukünftige Anwendungen auf Schiffen und im stationären Bereich zur Strom- und Wärmeversorgung liegen. Dabei werden wissenschaftliche Arbeiten u.a. zu Ammoniak-Cracking, -Katalyse und -Verbrennung, Wasserstoffabtrennung und Gasreinigung, Teststand- und Anlagenbau sowie Systemintegration und Sicherheitstechnik durchgeführt.

Aktuelles aus unserer Forschung

Ein gutes Beispiel für die erfolgreiche (langjährige) Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Produkt Engineering (IPE) der Universität Duisburg-Essen und dem ZBT zeigt sich im aktuell durchgeführten F&E-Vorhaben zur Entwicklung von wärmeleitfähigen Kunststoffrohren.
Im BMWi-Projekt "InduRex" wurden von ZBT Bipolarplattenfolien auf Basis graphitbasierter Compounds hergestellt und erstmals die Stabilität im Brennstoffzellen-Betrieb erfolgreich nachgewiesen.
Im Projekt Trans4ReaL begleitet ZBT die "Reallabore der Energiewende" des BMWi (gemeinsam mit FFE, Dechema, Agora Energiewende, WWU, TUM, Stiftung Energie und Umweltrecht) mit umfassenden systemischen technischen vergleichenden Analysen und der Analyse und Entwicklung von Geschäftsmodellen.
Im Rahmen des IGF-Projektes "FC-Flex²" wurde die werkzeuglose Fertigung einer folienbasierten Bipolarplatte untersucht. Ziel dieses Forschungsvorhaben war es, funktionstüchtige Bipolarplatten schichtweise aus einem Verbund mehrerer (Graphit- und Metall-) Folien mit unterschiedlichen Strukturen aufzubauen.
Im Rahmen des Projektes Additive Manufacturing of Lightweigth Fuel Cells – ALF erfolgte die Entwicklung eines innovativen PEM-Brennstoffzellenstacks für Luftfahrtanwendungen mit Fokus auf der Auslegung eines kompakten Leichtbau-Verspannsystems.